Tafelkultur

 

"Die Künste wirken durch die fünf Sinne auf das Herz, Musik und Beredsamkeit, durch das Gehör, Malerei und schöne Dekoration, durch das Gesicht, guten Wein und Tafelfreuden, durch den Geschmack, Düfte, durch den Geruch. Nichts ist unvernünftiger als sich den Freuden zu versagen. Wir müssen vielmehr alle Tore öffnen, durch die sie zu uns gelangen können, und das Leben genießen, solange wir auf der Welt sind."

[Aus dem Brief des Kronprinzen Friedrich (späterer König Friedrich II.) an seine Schwester Wilhelmine, vom 9. November 1739.]