Theater

 

Theateraufführungen waren integrierender Bestandteil der Feierlichkeiten am preußischen Hof.

 

Dazu studierte das Hoftheater moderne und klassische Stücke ein und präsentierte diese am Hoftheater oder auf den Festen des Königs in den Schlössern und Gärten. Aufgeführt wurden italienische Opern und Tragödien der französischen Klassik.

 

Während der Hoffeste traten ab und zu auch die königlichen Hoheiten in Kostümen auf. Der König, wie Friedrich II. wählte sogar die Schauspieler aus. Mitte des 19. Jahrhunderts kam es dann zur Trennung von Bühne und Zuschauerraum.